Posts by Christian Weber

Gehaltfortzahlung in Quarantäne

Rechtslage bei Arbeitnehmern Üblicherweise bekommen arbeitsunfähige Arbeitnehmer Gehaltsfortzahlung nach den arbeitsvertraglichen Regelungen bzw. nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz. Wird ein Arbeitnehmer durch Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit an seiner Arbeitsleistung verhindert, ohne dass ihn ein Verschulden trifft, so hat er Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall durch den Arbeitgeber für die Zeit der Arbeitsunfähigkeit bis zur Dauer von sechs Wochen. Besteht nur der Verdacht einer Infektion (zum Beispiel im
weiterlesen

aktuelle Rechtsprechung aus dem Arbeitsrecht

Unser spezialisiertes Kanzleiteam berät Sie gerne in allen Fragen rund um die Themen Lohnbuchhaltung, Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht. Im Bereich Personalwesen unterstützen wir Sie gerne mit Rat und Tat, bis hin zum Outsourcing arbeits- und kostenintensiver Teile Ihrer Personalabteilung.
weiterlesen

Abzocke durch Autovermieter

Im März 2019 hat die Bild-Zeitung in ihrer Printausgabe unter der Überschrift „5 böse Mietwagenfallen“ auf kuriose Abzockmethoden von Mietwagenfirmen aufmerksam gemacht. Nun sind auch wir in der Kanzlei Opfer einer bekannten Mietwagenfirma in Deutschland geworden.
weiterlesen

Hemmung von Ausschlussfristen im Arbeitsvertrag

Warum gibt es Ausschlussfristen im Arbeitsvertrag? In Arbeitsverträgen sind häufig sogenannte Ausschlussfristen geregelt. Ziel dieser Ausschlussfristen ist es, Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis zeitnah zu erheben und so in einem Arbeitsverhältnis eine Bereinigung von Problemen zu gewährleisten. In Arbeitsverträgen verfallen Ansprüche von Arbeitnehmer und Arbeitgeber aus dem Arbeitsverhältnis oft, wenn sie nicht innerhalb von drei Monaten nach Fälligkeit gegenüber der anderen Vertragspartei in Textform geltend
weiterlesen

Effektive Forderungsbeitreibung

Sie kennen das Problem mit säumigen Schuldnern. In Unternehmen werden notwendige wichtige Kapazitäten gebunden durch Schuldner, welche für bereits erbrachte Leistungen fällige Vergütungen nicht bezahlen, um längst verdientes Geld beizutreiben. Dies bedeutet für Sie einen zusätzlichen Aufwand. Unser Kanzleiteam kann für Sie Sorge tragen, dass Sie die Ihnen zustehende Vergütung schnell und unkompliziert erhalten, ohne dass dies in Ihrem Unternehmen einen zusätzlichen Zeitaufwand für
weiterlesen

Widerruf von Autokrediten

Schuldet der Verbraucher dem Verkäufer des Wagens einen Ersatz für die gefahrenen Kilometer? Höchst umstritten ist bislang die Frage, ob der Verbraucher für die Nutzung des Fahrzeuges, also die von ihm gefahrenen Kilometer, Abnutzung und etwaige Beschädigungen etc. Wertersatz leisten muss. Die Rechtsprechung hierzu ist uneinheitlich. Beim Widerruf von Autofinanzierungen könnte das Landgericht Hamburg mit Urteil vom 29. Juni 2018 (Az.: 330 O 145/18) eine wegbereitende Entscheidung gefällt haben: Das Landgericht Hamburg hat erstinstanzlich mit Versäumnisurteil vom 27. Juni 2018 entschieden, dass der Widerruf einer Autofinanzierung aus dem Jahr 2015 durch einen Verbraucher zulässig ist und dass insbesondere der Verbraucher keinen Nutzungswertersatz zahlen muss. Dies bedeutet letztendlich, dass der Verbraucher das Fahrzeug an die Bank zurückgibt, Zug um Zug gegen seine geleisteten Raten, jedoch für die Nutzung des Fahrzeuges keinen Wertersatz leisten muss.
weiterlesen